Dienstag, 20. März 2012

GEZ im Gartenhaus?

Leider ein leidiges Thema, auf das aber auch geachtet werden sollte, wenn Sie sich mit dem Thema Gartenhaus beschäftigen.

Kurz gesagt könnte GEZ (Gebühreneinzugszentrale der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten) übersetzt heißen: Geräte einfach zahlen.

Egal, ob Sie Ihr Gartenhaus als Zweitwohnung nutzen oder nur kurzzeitig darin sich aufhalten: Einzig und alleine zählt, ob Sie darin ein Rundfunkgerät wie Radio oder Fernseher, aber auch zum Beispiel ein internetfähiges Laptop bereitstehen haben.

Dabei ist es völlig uninteressant, ob Sie die Rundfunkgeräte nutzen oder nicht. Sobald die Möglichkeit besteht, dass die Geräte öffentlich-rechtliche Sender gebrauchen können, müssen diese offiziell angemeldet und dann bezahlt werden.

Wie hoch die Rundfunkgebühr ist, hängt von der jeweiligen Anzahl der Geräte ab.
Entweder werden diese einzeln abgerechnet oder es ist ein Pauschalbetrag zu entrichten. Genauere Informationen erhalten Sie direkt über die GEZ, wenn Sie dies für nötig erkennen.

Alles Weitere obliegt Ihnen! Weiter möchten wir uns auch diesbezüglich nicht äußern. Holzstich möchte Sie ja natürlich zu nichts verleiten. ;-)

Vielleicht stellen Sie sich auch einen Grünen Einzelnen Zwerg in den Garten. Diese Idee hört sich für manche auch gut an.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links