Dienstag, 17. April 2012

Osmo Gartenhaus Test

Wie viel Spaß „Designo Fun“ wirklich macht

Es wird wieder getestet bei „Gut Holz!“: Für eine weitere Ausgabe unserer Gartenhaus Testreihe haben wir uns diesmal ein Produkt des Warendorfer Herstellers „Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG“ unter die Lupe genommen. Der Name des bereit gestellten Modells ließ hohe Erwartungen bei uns keimen: Bei einem Namen wie „Designo Fun“ erwarten wir eben, dass das Ding gut aussieht und einfach Spaß macht.

Aussuchen und kombinieren
Die „Designo Fun“ Serie bietet Gartenhäuser in sechs verschiedenen Größen. Mit unserem E 3.0 liegen wir da ungefähr in der Mitte. Falls uns das dann doch zu wenig sein sollte, wäre das auch kein Problem. „Designo Fun“ funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Das bedeutet, dass sich die Häuser nach Belieben erweitern lassen. So ist es möglich, mit zusätzlichen Wandteilen für mehr Raum zu sorgen oder – mal ganz groß gedacht - gleich zwei Gartenhäuser zu kombinieren.

Ärmel hoch krempeln beim Aufbau
Normalerweise empfehlen wir, beim Aufbau eines Gartenhauses immer mit zwei Personen zu arbeiten. Im Falle von Osmo müssen es sogar zwei kräftige sein: Um die 26 Millimeter dicken Dreischichtplatten aus Fichte zu bewegen, ist schon Schmackes nötig. Dafür stehen die Wandelemente mit Nut Feder Verbindung dann aber schön stabil. Gleiches gilt für das Dach, das im wahrsten Sinne des Wortes aus demselben Holz geschnitzt ist.

Komfort gegen Aufpreis
Osmo bietet seine „Designo Fun“ Gartenhäuser naturbelassen und schon fertig behandelt an. In der Ausführung „Standard“ müssen Sie sich wie wir an unserem Testobjekt selbst um die Anstrich und Lackierung kümmern. Da hat Osmo ja ein entsprechend großes Sortiment im Angebot. „Komfort“ wiederum bedeutet, dass das Haus bereits behandelt und weiß deckend gestrichen ist. Sie müssten nur eine andere Farbe auftragen, falls Weiß Ihnen nicht gefällt. Fenster mit Isolierverglasung bekommen Sie bei beiden Varianten – top!

Behindertengerechter Einstieg
Einen kleinen Luxus hat Osmo auch für Menschen mit Handicap parat: Die Türschwelle ist angenehm niedrig und stellt selbst Rollstuhlfahrer vor keine Herausforderung.

Fazit
Wir können unser getestetes Osmo Gartenhaus nur in den höchsten Tönen loben. Das „Designo Fun Standard“ steht im Garten wie der Fels in der Brandung. Optisch gibt es sich äußerst charismatisch und macht schon auf den ersten Blick klar, dass es qualitativ zur Premiumklasse gehört.
Beim Preis hört der Spaß am „Designo Fun“ für die Meisten aber wohl auf. Osmo liegt mit seinen Gartenhäusern nämlich eindeutig in der oberen Preisklasse und verlangt für sein Produkt eine Summe, die für manch einen Gartenhaus Interessenten zu hoch sein dürfte. Nicht falsch verstehen: Das Preis Leistungs Verhältnis stimmt allemal. Osmo „Designo Fun“ bewegt sich halt eben im Premium Segment.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links