Montag, 11. Juni 2012

Prognose Griechenland – Tschechien

Respekt für das Unentschieden der Griechen im ersten Spiel gegen Polen. Im Bezug auf den Waldanteil und auch auf die lange Zeit als Mannschaft in Unterzahl, konnte sich das Team zurückkämpfen und hätte sogar fast gewonnen.

Dennoch eine ähnliche Ausgangslage hat auch das zweite Spiel. Tschechien, ähnlich wie Polen mit einer sehr guten Waldbilanz, ist auf dem Papier eindeutig der Stärkere.
In Griechenland existieren zwar (Achtung: typisches deutsches Wort!) Forsteinrichtungsdienstanweisungen aus den Jahren 1953 und 1965, die aber total überholt sind und den aktuellen Bedarf an Wald nicht mehr widerspiegeln. Eine gute „Spielweise- und vorbereitung“ sollte multifunktional sein, d.h. auf unterschiedliche Situationen reagieren zu können. Wirtschaftlicher Nutzen, ökologische Nachhaltigkeit und Erholung müssen in Gleichklang gebracht werden. Dies muss in Zukunft das vornehmliche Ziel der Griechen sein.

Tschechien dagegen besitzt viel größere Möglichkeiten. Zwar ist das Land bzw. die Mannschaft nicht qualitativ und quantitativ gleichmäßig besetzt, kann aber viel mehr aus dem Vollen schöpfen.
Besonders in den Mittelgebirgslagen ist der Waldanteil sehr hoch. Schutzwälder dienen dem Wasserschutz und der Erholung und dürfen nicht zu kommerziellen Zwecken abgeholzt werden. Auf Stabilität wird das Hauptaugenmerk gelegt, die gerade aber im ersten Spiel gegen Russland erstaunlicherweise vermisst wurde.

Dennoch kann es hier nur einen Sieger geben.
Deswegen lautet unser holzstich-Tipp:
Griechenland – Tschechien     0:3
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links