Montag, 16. Juli 2012

Die besten Redaktions Versprecher – Teil II

Der Wahnsinn geht weiter

Es ist noch nicht lange her, da gewährten wir unseren Lesern einen Einblick in den täglichen Redaktionswahnsinn in Form der besten Redaktions Versprecher. Der Artikel kam sehr gut an. Trotzdem hatten wir uns vorgenommen, uns besser zu konzentrieren, damit verbale Totalausfälle dieser Güteklasse nicht mehr vorkommen. Was sollen wir sagen? Es hat nicht lange gehalten.

Als disziplinarische Maßnahme gegen uns selbst veröffentlichen wir nachfolgend den zweiten Teil unserer Reihe „Die besten Redaktions Versprecher“. Kaum zu glauben: Was Sie hier lesen, ist unseren Mündern tatsächlich wortwörtlich entglitten:

„Online Shops mit servicefreiem Kostentelefon …“

Was man auf der Suche nach Schnäppchentipps so alles findet…

„Da müssen Köpfe rölle!“
Knallharte Forderungen, knallhart falsch ausgedrückt!

„Herr X ist dort zum Warengruppenmanager aufgestanden.“

Viele Unternehmen bieten gute Aufstehchancen.

„Ich war gestern bei meiner Tagelnante!“
Wir Holzstich Redakteure haben föne Schinger.

„Das Obst hier fliegt die Ziegen an!“
Bei uns macht altes Obst noch viel mehr als faulen.

„Wir bräuchten Mr. Pressspan aus verschiedenen Ansichten.“ – „Ähm… bei einer Kugel gibt es nur eine Ansicht.“

Räumliches Vorstellungsvermögen ist bei uns nicht jedem gegeben.

„Das war jetzt voll die Vorsteillage!“
Wir hätten auch Fußballprofis werden können.

„Die Wahrheit muss ans Tisch.“
Forderung nach knallharter Recherche.

„Wir gehen da durch wie die heiße Butter durchs Messer.“
So heiß kann Butter sein.

„Ich glaub’ ich schlafwandle.“ – „Du machst den Moonwalk!“
Gespräch über Nachtaktivitäten eines Redakteurs.

„Alles noch Reich des Belaubten.“
Wir bewegen uns hart an der Grenze, handeln aber immer legal.

„Du bist hier der Akquitant.“

Kein Wunder, dass es noch keine Holzstich TV Spots gibt.

„Wir müssen versuchen, die Besucherzahlen auf 1.000 € zu steigern!“
Wir arbeiten hier wirklich nicht nur des Geldes wegen.

„Da weißt du, wer hier die Schuhe an hat.“
Die Hierarchien im Holzstich erkennt man anhand der Fußbekleidung.

Das war’s mal wieder. Es wird sich wohl nicht vermeiden lassen, dass diese Serie demnächst zu einer Trilogie wächst. Da kann man nur froh sein, dass wir unsere Texte noch tippen und nicht per Spracherkennungs Software diktieren!
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links