Donnerstag, 19. Juli 2012

Eichenprozessionsspinner Gefahr für Eiche Parkett?

Muss ich als Besitzer von Eiche Parkett Angst haben?

In den letzten Jahren hört man immer öfter vom so genannten Eichenprozessionsspinner und der regelrechten Plage, die mit ihm einhergeht. Tatsächlich versetzen die Raupen mit dem ungewöhnlichen Namen ganze Ortschaften in Angst und Schrecken und führen dazu, dass viele Waldgebiete abgesperrt werden müssen. Der Grund: Die Raupen verlieren Brennhaare, die bei Kontakt mit der Haut oder den Schleimhäuten von Mensch und Tier gefährliche allergische Reaktionen auslösen. Da diese Haare mit dem Wind bis zu 200 Meter zurücklegen können, ist im Umkreis von Eichenprozessionsspinner Nestern höchste Vorsicht geboten.

Eichenprozessionsspinner als Parkettfresser?
Wenn Sie zu Hause Eichen Parkett oder vielleicht sogar Möbel aus Eichenholz haben, ist Ihnen bei dem Begriff „Eicheprozessionsspinner“ vielleicht etwas mulmig geworden. Immerhin hört man ja, dass sich die kleinen Quälgeister mit großem Appetit auf Eichenbäume stürzen. Wir können Entwarnung geben: Eichenprozessionsspinner haben es lediglich auf die Blätter der Eiche abgesehen. Das Holz interessiert sie nicht. Ihre Inneneinrichtung ist also nicht in Gefahr.

Werdegang einer Raupe
Eichenprozessionsspinner schlüpfen in der Regel Anfang Mai aus winzigen Eiern, die – Sie haben es erraten – von den Weibchen bevorzugt an Eichen abgelegt werden. Ihr Lieblingsplatz sind die Kronen von Bäumen am Wegesrand, woraus sich eine besondere Gefahr für Anwohner und Spaziergänger ergibt. Bevor sie zum Falter werden, machen die Raupen fünf bis sechs Entwicklungsstadien durch. In dieser Zeit machen Sie sich in großen Gruppen auf den Weg zum großen Fressen. In jungen Jahren noch nacheinander in dichtem Reih und Glied, laufen ältere Eichenprozessionsspinner auch nebeneinander und können Bänder von bis zu 10 Meter Länge bilden – ganz wie bei einer Prozession eben.

Gefährliche Giftstoffe
Eine Bitte von uns: Suchen Sie unbedingt das Weite, wenn Sie auf Eichenprozessionsspinner treffen. Trotz ihrer geringen Größe sind sie äußerst gefährlich. Gelangen Sie in Hautkontakt mit einem der Brennhaare, kann das schmerzhafte großflächige Hautirritationen verursachen. Im Augen oder Rachenbereich kann es Bindehautentzündung bzw. allergischem Asthma kommen. Achten Sie auch auf Eichenprozessionsspinner Nester, die meist auf Augenhöhe an Eichen hängen. Sie sind oval bis eckig, auffällig hell gewoben und enthalten gut sichtbare Kokons.

Aber sehen wir es doch positiv: Ihr schönes Eiche Parkett ist immun gegen den Eichenprozessionsspinner.
Reaktionen:

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

bei uns ist auch grad ein waldstück deswegen gesperrt. voll eklig die teile!

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links