Donnerstag, 16. August 2012

Holzbahn

Ein Favorit unter den Holz Spielzeugen / BRIO Holzbahn ist ein Evergreen

In diesem Artikel geben wir uns mal ganz verspielt und nehmen Sie mit auf eine Reise zurück in die Kindheit. Sicherlich hatten auch Sie als Kind ein Spielzeug, das aus Holz hergestellt war. Erinnern Sie sich noch, was es war?

Streifzug durch die Holzspielzeug Geschichte
Holz Spielzeuge gehören zu den ältesten Spielwaren der Welt. Sie folgen in den Geschichtsbüchern auf puppenähnliche Tonwaren aus der Steinzeit, die als Ursprung aller Spielzeuge gelten. Bereits im Jahre 200 vor Christus hatten die Ägypter ihr Holzspielzeug um eine Komponente erweitert: Ihre geschnitzten Löwen und Krokodile verfügten über Kiefer, die man bewegen konnte. Im Mittelalter erfreuten sich Kinder schon an voll angekleideten Rittern aus Holz. Im 17. Jahrhundert erfreuten die Amerikaner die Welt mit der Erfindung des Schaukelpferds, das wohl synonymhaft mit Kinderartikeln aus Holz geworden ist.

Später Start für die Holzbahn
Obwohl die ersten Holzbahnen bereits Mitte des 19. Jahrhunderts in die Kinderzimmer kamen, begann der Siegeszug der Eisenbahn als Holzspielzeug erst viele, viele Jahre später. Genau genommen dauerte es bis Mitte der 50er Jahre, als die norwegische Firma BRIO die erste Version ihrer heute legendären Holzbahn auf den Markt brachte. Das Konzept war simpel, stellte sich aber als großer Erfolg heraus: Die Strecke der Holzbahn ließ sich erstmals nach Belieben mittels einzelner Holzelemente mit Nut und Feder Verbindung bauen. Angeboten wurden gerade Stücke sowie Teile für Linkskurven und Rechtskurven. Je nach Laune und Budget entstehen dabei einfache Ovalkurse oder verwinkelte Langstrecken quer durch den Raum. Eingearbeitete tiefe Spurrillen sorgten dafür, dass die Holzbahn nur leicht angeschoben werden musste und nur schwer entgleiste. Später konnte die Zuglok mit Anhängern erweitern.

Eine Holzbahn auf Erfolgskurs und am Scheideweg

In den folgenden Jahren entwickelte sich die Holzbahn von BRIO zu einem echten Verkaufsschlager. Nicht nur in Deutschland verwandelten sich tausende Kinderzimmer in wahre Holzbahnhöfe. Ganze Generationen von Eltern sahen in der Holzbahn ein unbedenkliches Gegengewicht zu Plastik Spielzeugen und verschenkten sie mit gutem Gewissen. Am Tag, als BRIO verkündete, die gute alte Holzbahn ab sofort auch mit eingebautem Motor anbieten zu wollen, spaltete das Unternehmen seine Kunden in zwei Lager. Die einen begrüßten die Entscheidung als überfälligen Schritt in die richtige Richtung, die anderen sperrten sich gegen die Technisierung der guten alten Holzbahn.

Rettet die Holzbahn!
Obwohl es seine Fangemeinde damit stark polarisiert hat, bietet BRIO auch heute noch Holzbahn Modelle mit und ohne Motor an. Leider befindet sich der norwegische Traditionshersteller nach Umsatzeinbrüchen und Management Fehlern seit längerer Zeit in einer Krise. Daher unser Aufruf an alle Holz Fans: Lassen wir BRIO nicht entgleisen! Auch die nächsten Generationen sollen in den Genuss der Kult Holzbahnen aus dem Hause BRIO kommen. Wenn wir Sie nicht überzeugen konnten, holen Sie doch mal Ihre alte Holzbahn vom Dachboden. Setzten Sie sie in Bewegung, schließen Sie die Augen und konzentrieren Sie sich auf das Geräusch der Holzräder, die gemütlich über die Holzschienen rollen – das weckt selige Erinnerungen und macht einfach glücklich. Ist das nicht Motivation genug, die Holzbahn zu erhalten?
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links