Donnerstag, 18. Oktober 2012

Parkett Riese

Ein Loblied auf den freundlichen Holzhandwerker von nebenan

Er ist immer da, wenn man ihn braucht. Genau dann, wenn man nicht mehr weiter weiß, betritt er unauffällig die Szene und gibt den entscheidenden Ratschlag, der einen vor dem Verzweifeln bewahrt. Mal mag es nur ein Ratschlag sein, ein anderes Mal krempelt er ohne Aufforderung die Ärmel hoch und packt mit an, bis ihm die Schweißperlen auf der Stirn stehen. Und das um 19 Uhr, nachdem er schon mehrere Stunden hart gearbeitet hat und längst im wohlverdienten Feierabend sein sollte. Aber es ist die Liebe für seine Mitmenschen sowie eine ausgeprägte Leidenschaft für Holz und sauber verlegte Parkettböden, die ihn antreiben, noch mal anzupacken statt zu ruhen.

Engel im Karohemd

Meist ist er in gedeckten Farben gekleidet, eigentlich immer im Karohemd. Darüber legt sich eine blaue Latzhose über seinen stämmigen, breitschultrigen Körper. Das Material spannt leicht. Die Ärmel immer bis zum Ellbogen umgeschlagen, auch im Winter. Dazu der scheinbar angeborene Dreitagebart. Ein Typ zum Anlehnen. Kann ein Engel Blaumann tragen? Darüber lässt sich streiten. Für mich ist er einer, auch wenn er seine Flügel gut versteckt. Mehr als einmal hat er mich gerettet und aus der Sackgasse geholt. Mit rauen Händen, die ganz genau wissen, wo sie hin fassen müssen – wenn es um Holz geht.

Wie alles anfing - Rettung in der Not

Bei Holz macht ihm niemand etwas vor. Immerhin arbeitet er damit schon länger, als ich alt bin. Als wir uns für Parkett entschieden haben, dachten wir, wir könnten es selbst verlegen. Einfach so. Mit unseren vier linken Händen. Aber schon nach wenigen Quadratmetern war abzusehen, dass so einiges nicht stimmen konnte, bei all den Wölbungen und schief gelegten Dielen. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn er uns nicht zufällig auf dem Nachhauseweg durchs offene Fenster hätte fluchen hören. Wie in seiner rauchigen Stimme so freundlich durch die Sprechanlage sagte: „Ich glaube, ich kann Ihnen mit Ihrem Parkett helfen.“ Das werde ich nie vergessen. Obwohl ich schon gar nicht mehr zählen kann, wie oft er uns seitdem aus der Patsche geholfen hat.

Aus unserem abenteuerlichen Versuch, Parkett zu verlegen, wurde an diesem Tag ein Holzboden in perfekter Vollendung. Aus dem Parkettleger von nebenan wurde ein Freund. Alles, was er für seine Arbeit haben will, ist nach wie vor ein kühles Bier.

Dieter, das ist riesig! Für uns bist du ein Parkett Riese.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links