Freitag, 11. Januar 2013

Parkett Trennfugen

Beim Parkett ist eine Trennung Pflicht und tut gar nicht weh
Ein großer Raum mit Parkettboden ist einfach ein schöner Anblick. Aber leider stößt auch das schönste Zimmer irgendwann an seine Grenzen. Dann beginnt mit dem nächsten Raum auch der nächste Bodenbelag. Parkettfußböden aneinandergrenzender Zimmer müssen unbedingt mittels Trennfugen voneinander getrennt werden. Sollte einer der Beläge Feuchtigkeit aufnehmen und aufquellen, könnte er sonst gegen seinen Nachbarboden drücken und sich heben beziehungsweise anbrechen.

Die magischen 1,5 cm

Ebenso sollte man Dehnfugen aber auch überall da einkalkulieren, wo das Parkett auf andere Elemente trifft, zum Beispiel Heizungsrohre, Säulen, Wände, Öfen usw. Wie viel Platz zum Ausdehnen sollte man seinem Parkett gönnen? Mit 1,5 cm liegen Sie bestimmt nicht falsch. Um die optimale Breite zu ermitteln, müssen weitere Faktoren wie die Parkettart und die Raumgröße mit einkalkuliert werden. Wer ganz sicher gehen möchte, holt sich Unterstützung bei den Profis.

Klötzchen, nicht kleckern
Im Eifer des Gefechts, also beim Verlegen, ist es oft gar nicht so einfach, die Parkett Trennfugen auch einzuhalten. Kaum drückt man die Dielen einmal fest zusammen, ist vielleicht schon etwas verrutscht. Deswegen sind Keile und Klötzchen, die man einsetzt um den Abstand gleichmäßig zu halten, unbedingt zu verwenden. Achten Sie aber auf eine einheitliche Größe und entfernen Sie die kleinen Helfer erst, wenn der Leim getrocknet ist (bei vollflächiger Verklebung).

Parkett Trennfugen: wichtig und doch verdeckt
Trennfugen sind wichtig, dürfen aber am Ende nicht mehr zu sehen sein. Sie müssen abgedeckt werden, damit Feuchtigkeit sich keinen Zutritt verschaffen kann. Hier haben die Hersteller für jedes Szenario die passenden Artikel bereit: In Richtung der Wände benutzt man zum Boden passende Sockelleisten, für die Fugen zwischen Räumen und verschiedenen Bodenbelägen gibt es Leisten aus Metall. So lassen sich Türen problemlos schließen und Höhenunterschiede ausbessern. Auch für Heizungsrohre gibt es maßgeschneiderte Lösungen.

Eine Besonderheit gibt es noch für den Fall, dass Parkett vollflächig verklebt wird. Dann muss man die Trennfugen im Estrich unbedingt auch beim Parkett übernehmen. Einfach flächendeckend über die Estrich Trennfugen zu verlegen kann Ihren Boden beschädigen.

Ach so: Wir empfehlen nicht, nach einer Trennfuge die Verlegerichtung des Parketts zu ändern. Egal ob absichtlich oder unabsichtlich – es sieht einfach seltsam aus.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links