Dienstag, 15. Januar 2013

Songs über Holz

Wie der Werkstoff Holz in der populären Musik verarbeitet wird

Die Frage nach einer gemeinsamen Leidenschaft aller Holzstich Redaktionsmitglieder ist schnell beantwortet: Holz natürlich! Es gibt da aber noch etwas, das uns alle vereint – und das ist die Liebe zur Musik.

Es erscheint zunächst etwas ungewöhnlich, einen Song rund um das Thema Holz zu komponieren. Trotzdem haben einige namhafte Künstler in ihrer Karriere schon einmal unseren liebsten Werkstoff besungen. Fünf prominente Beispiele haben wir nachfolgend für Sie zusammengetragen. Wir präsentieren: die offizielle Redaktions Playlist vom Holzstich Blog!

David Bowie – Knock On Wood (1974)
Der legendäre David Bowie zeigt sich in „Knock On Wood“ abergläubisch. Er bedient sich des alten Brauchs auf Holz zu klopfen, um Unglück von ihm abzuwenden. Dieses Unglück wäre, dass er die Frau verliert, die ihn so stark liebt.

“The way you love me is frightening
I better knock on wood
Baby”


Elvis Presley – Wooden Heart (1960)

Dieser Song des “King” basiert auf einem alten deutschen Volkslied mit dem Titel “Muss I denn (zum Städele hinaus)”. Elvis übernahm die Melodie und schrieb einen neuen Text in englischer Sprache, der darum geht, dass er von seiner Herzensdame nicht verletzt werden möchte. Sein Herz würde sonst brechen, da er ist nicht aus Holz gemacht ist, sondern aus Fleisch und Blut.

“Treat me nice
Treat me good
Treat me like you really should
'cause I'm not made of wood
AndI don't have a wooden heart”


Jethro Tull – Songs From The Wood (1978)
Von Jethro Tull gibt es ein ganzes Konzeptalbum mit dem Namen “Songs From The Wood”. Thematisch geht es um eine Rückkehr zur Natur, Wälder und alte keltische Bräuche. Schon die ersten beiden Zeilen bringen es auf den Punkt:

“Let me bring you songs from the wood:
To make you feel much better than you could know”


The Cure – A Forest (1980)
Während Holz und Wald bei Jethro Tull noch als positives Sinnbild verwendet wurden, ist der Forst bei den Gothic-Rockern von The Cure ein Symbol für Täuschung, Enttäuschung und Einsamkeit. Nichtsdestotrotz war das Lied der erste große Hit und der kommerzielle Durchbruch für die Band um Robert Smith.

„Into the trees
Suddenly I stop
But I know it's too late
I'm lost in a forest
All alone
The girl was never there”


Monty Python - Holzfäller-Lied (1969)
Genau genommen handelt es sich beim Holzfäller-Lied eher um einen Sketch als um ein Lied. Über die Jahre wurde es in verschiedenen Varianten aufgenommen, handelt aber immer davon, dass der Protagonist mit seinem momentanen Beruf unzufrieden ist und doch viel lieber Holzfäller sein möchte. Anschließend wird es recht schnell bizarr und handelt von Männern in Frauenkleidern. Wir wollen nicht zu viel verraten.

„Er ist ein Holzfäller und fühlt sich stark,
 er schläft des Nachts und hackt am Tag“


Kennen Sie noch weitere Holz Songs für eine mögliche Fortsetzung dieses Artikels? Dann lassen Sie es uns doch über die Kommentarfunktion wissen! Ach ja: Dass „Lebt denn der alte Holzmichl noch...?“ von De Randfichten fehlt, ist Absicht. Wir haben es aus Gründen des guten Geschmacks nicht mit auf die Liste genommen.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links