Montag, 25. März 2013

Garten Trend 2013

Die Gärten der Republik sollen klein, pflegeleicht und romantisch sein

Wer beim Begriff Gärtnern an immer gleich aussehende rechteckige Beete in Schrebergärten denkt, liegt falsch. Die Gartengestaltung kann ein höchst kreatives Handwerk sein, das wie viele andere Dinge auch wechselnden Trendströmungen unterliegt. Glaubt man den Ausstellern auf Fachmessen und den einschlägigen Gartenzeitschriften, so gilt in diesem Jahr wieder das Motto „weniger ist mehr“.

Klein und schnörkellos
Opulente Riesengärten mit architektonischen Spielereien, die an die Schlossgärten aus dem Renaissance Zeitalter, sind anno 2013 nicht mehr angesagt. Der Trend geht ganz klar zum kleinen, überschaubaren Garten, bei dem sich gestalterisch auf das Wesentliche konzentriert wurde. Geradlinige Formen dominieren und Pflanzen dürfen ruhig eine Zeit lang wachsen: Im Trend Garten 2013 nimmt Mutter Natur wieder eine stärkere Rolle ein und darf sich entfalten. Das sorgt für eine gehörige Portion Romantik. Den Gärtner freut dabei, dass er viel weniger Arbeit damit hat.

Rückkehr des Hochbeets
Nach einem kometenhaften Aufstieg hat das Hochbeet die Position des beliebtesten Gestaltungselements im Garten eingenommen. Es ist nicht nur optisch attraktiv, sondern auch bequem und rückenschonend in der Pflege. Viele Gartenbesitzer bauen auch in diesem Jahr wieder ihr eigenes Gemüse an.

Senioren: ab ins Grüne!
Immer mehr Senioren finden Spaß am Gärtnern. Aus diesem Grund ist die Barrierefreiheit ein zentraler Bestandteil der Garten Trends 2013. Auch Menschen mit Gehbehinderung müssen den Garten betreten und sich problemlos darin bewegen können.   

Kurz: Garten Trend 2013 - Rückbesinnung auf alte Werte.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links