Mittwoch, 15. April 2015

Laminatboden - Schuhe anziehen oder ausziehen

Pumps auf LaminatLaminatboden veträgt kein Lärm -  Bitte Schuhe (aus) oder anziehen??

Demnächst heißt es die Schuhe bleiben vor der Wohnungstür, denn Sie verursachen zu großen Lärm.

Nach einem Urteil des Landgericht Hamburg aus dem Jahre 2009 (LG Hamburg, Urteil v. 15.12.2009, 316 S 14/09), wurde das Tragen von harten Absätzen in Mehrfamilienhäusern oder Altbauten auf akustisch anfälligen Böden, als störend und Lärmbelästigung begründet und unterfällt demnach nicht mehr dem vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung.

Natürlich gibt es Trittschallwerte die einzuhalten sind,
doch auch diese Normen nützen nichts wenn die Mieter sich von den laufenden Stöckelschuhgeräuschen, der Übermieterin gestört fühlen.

Doch High Heels gegen Hausschuhe einzutauschen ist nicht jedermanns Sache, aber wenn folgende 3 Voraussetzungen vorliegen, dann gibt es keine Wahl außer zu den Filzpantoffeln zu greifen.

1.    Sie haben einen Laminat – oder Fliesenfußboden
2.    Sie wohnen in einem Mehrfamilienhaus
3.    Sie wohnen in einem akustisch anfälligen Altbau


Wer aber diesem Urteil entgegenwirken
will und seinen Schuhen als auch seinem Mitmieter einen lautlosen Gehkomfort verschaffen will, der sollte einfach vor der Verlegung auf eine gute, ausreichende Trittschalldämmung achten, sodass ein Pegel von 63 Dezibel nicht überschritten wird.

Ideale Vorbeugungsmaßnahmen für eine langfristige Trittschalldämmung trifft man  mit Materialien wie z.B. Rollenkork, Hanffilzrolle, Holzfaser-Trittschalldämmplatten oder Akustikmatten. Alle genannten Materialien sind leicht und zügig zu verlegen, erzielen Ihre Wirkung trotz geringer Materialstärke durch Ihre hohe Materialdichte und sind in vorgefertigten Abmessungen oder als praktische Rolle für jede Raumgröße individuell verfügbar.
Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
Design by Free Parkettboden WordPress Themes | Bloggerized by Lasantha - Premium Blogger Themes | Links